Website nur eingeschränkt nutzbar
Bitte aktivieren Sie Cookies, um die Website uneingeschränkt nutzen zu können.

«Mein Käse zum Wochenende» mit Hans-Peter Bachmann

Die Rubrik «Mein Käse zum Wochenende» stellt wichtigen Menschen mehr oder weniger wichtige Fragen. Zu Schweizer Käse. Wöchentlich. Und ohne Filter. Diese Woche hat sich Hans-Peter Bachmann, Projektleiter für die Entwicklung von mikrobiellen Kulturen und Wettbewerbsleiter Swiss Cheese Awards, bereit erklärt, auf unsere Fragen zu antworten. Unzensiert und mit einem Augenzwinkern.

Hans-Peter Bachmann: «Ich bin ein Fan von Käseplättli»

Name und Funktion

Hans-Peter Bachmann, Projektleiter für die Entwicklung von mikrobiellen Kulturen und Wettbewerbsleiter Swiss Cheese Awards

Wann und zu welcher Gelegenheit hast du zuletzt Käse gegessen? Welchen Käse?

Heute Morgen. Ich kann auf vieles verzichten. Ohne ein gutes Stück Schweizer Käse zum Zmorge geht bei mir jedoch gar nichts. Sogar auf dem Expeditionsschiff in die Antarktis hatte es Gruyère AOP auf dem Frühstücksbuffet.

Welches ist dein Schweizer Lieblingskäse?

Ich bin ein Fan von Käseplättli. Jeder Hartkäse ist noch besser zusammen mit einem Stück Weichkäse. Und umgekehrt. Einziges Problem ist die "Qual der Wahl" da es immer mehr fantastische Schweizer Käse gibt. Lokalpatriotismus gehört auch dazu: darum immer wieder auch ein Stück Justistaler.

Wenn du an deine Kindheit zurückdenkst? An welchen Käse erinnerst du dich ganz besonders? Mit welchem Käse bist du gross geworden?

Klar an den Emmentaler AOP. Meine Eltern haben bewiesen, dass man auch in der Romandie (in Cressier FR) guten Emmentaler Käse herstellen kann. Der Kampf gegen die Nachgärung hat meine Kindheit geprägt. Obschon das Aroma bei den Käsen mit Nachgärung mitunter besser war. Ich bin stolz, dass ich mit der Entwicklung von neuen Kulturen zur Lösung beitragen konnte.

Mit wem würdest du gerne ein Fondue essen und warum?

Ganz klar mit Patricia Kaas, der französischen Sängerin. Sie berührt und inspiriert mich seit mehr als 30 Jahren. Ich habe bloss Angst, dass sich nach einem Fondue mit mir ihren Blues verlieren könnte. Ob wegen dem Fondue oder mir bleibe dahingestellt.

Welche Eigenschaften assoziierst du mit Schweizer Käse?

Innovativ (auch in Traditionskäsen stecken mehr als 100 Jahre Liebefelder Forschung), leidenschaftlich (Schweizer räumen regelmässig ab bei internationalen Käsewettbewerben. Das ist nur dank einem unermüdlichen Engagemet aller Beteiligten möglich) und menschlich (attraktive Kulturlandschaften, faire regionale Wertschöpfungsketten, ansteckende Geselligkeit oder meditative Stille beim Käsegenuss).

Angenommen, du könntest selber einen Käse erfinden. Welche Eigenschaften müsste dieser haben?

Der Käse müsste nachweislich die Vielfalt unserer Darmflora fördern und damit einen wichtigen Beitrag leisten um gesund zu bleiben. Ich bin überzeugt, dass unsere Rohmilchkäse genau diese Eigenschaft natürlicherweise haben. Wir müssen es einfach wissenschaftlich noch beweisen können.

zurück
0

Cookies auf dieser Website: Unsere Website verwendet Cookies, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren.