Website nur eingeschränkt nutzbar
Bitte aktivieren Sie Cookies, um die Website uneingeschränkt nutzen zu können.

Fondue hat eine optimale Fliessgeschwindigkeit

Ein Forscherteam der ETH Zürich hat die optimale Fliessgeschwindigkeit von Fondue erforscht. Zu flüssig? Zu gummig? Geschieden? Das geht alles nicht.

Ein typisches Fondue „moitié-moitié“ besteht je hälftig aus Le Gruyère AOP- und Vacherin Fribourgeois AOP. Dazu kommen Wein und Stärke. Von der gekonnten Mischung dieser drei Faktoren hängt es ab, ob das Fondue am Brot haften bleibt und wie seine Konsistenz im Mund ist. Die Zähflüssigkeit oder Viskosität ist also ausschlaggebend, wie die Zürcher Forscher in ihrem Projekt «Rheology of Swiss Cheese Fondue» herausfanden. Fazit: Das ideale Fondue braucht mindestens drei Prozent Stärke.

zurück
0

Cookies auf dieser Website: Unsere Website verwendet Cookies, damit wir und unsere Partner Sie wiedererkennen und verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren.