Emmentaler AOP
Emmentaler AOP

Emmentaler AOP

Der König der Schweizer Käse

Seinen Namen hat der berühmte Käse vom Tal mit dem Fluss Emme im Kanton Bern erhalten. Dort kann die Käseherstellung bis ins 13. Jahrhundert zurückverfolgt werden. Emmentaler AOP wird heute in rund 200 Dorfkäsereien hergestellt aus frischer, unbehandelter Milch von Kühen, die Gras und Heu fressen, aber nie Silofutter zu sehen bekommen. Für ein Kilogramm Käse braucht es etwa 12 Liter Milch. Jegliche Zusatzstoffe und gentechnisch veränderte Zutaten sind verboten.

Typisch: Die Löcher

Die runden Laibe haben einen Durchmesser von 80 bis 100 cm und wiegen 75 bis 120 kg. Grösse, Tradition und herausragende Qualität machen den Emmentaler AOP weltweit zum unbestrittenen «König der Käse». Emmentaler AOP gibt es in verschiedenen Reifegraden für jeden Geschmack und Verwendungszweck: vom nussig-milden Classic (mind. 4 Monate gereift), über den ausgeprägt würzigen «Réserve» (mind. 8 Monate gereift) bis hin zum vollaromatischen «Höhlengereiften» (mind. 12 Monate gereift).

Emmentaler AOP wird meist kalt in Stücken oder Scheiben genossen. Er eignet sich aber auch hervorragend als geschmackvolle Zutat in der warmen Küche.

Wohl das typischste Merkmal des Emmentaler AOP sind seine Löcher. Sie sind kirschen- bis nussgross und entstehen während des Reifeprozesses.

Rezepte mit diesem Käse